Mustafa Erkan mit großer Mehrheit im Amt bestätigt

 
 

 

Lühring verliert deutlich gegen den amtierenden Vorsitzenden Mustafa Erkan

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Neustadt haben auf ihrer Mitgliederversammlung am Montagabend ein eindeutiges Zeichen für die Zukunft gesetzt. Bei der Wahl um den Parteivorsitz setzte sich der amtierende Ortsvereinsvorsitzende Mustafa Erkan klar gegen seinen Mitbewerber aus Schneeren, den ehemaligen Ortsvereinsvorsitzenden Ferdinand Lühring, im ersten Wahlgang mit 88 zu 29 Stimmen durch. Mit diesem Votum stellten sich die Neustädter SPD Mitglieder klar hinter den Kurs von Erkan.

Im Vorfeld hatte Erkan in seinem Rechenschaftsbericht deutlich gemacht: „Kritik und Anregungen an den Vorstand und auch an meine Person als Vorsitzenden darf und sollte jedes Parteimitglied üben, aber der richtige Ort dafür ist nicht die Öffentlichkeit, sondern das höchste Gremium unserer Partei, die internen Mitgliederversammlungen. Wir sind als SPD von den Menschen gewählt, um unser Neustädter Land voranzubringen und darauf müssen wir uns jetzt wieder konzentrieren“, verdeutlichte Erkan zum Abschluss seiner Rede.
Gemeinsam mit der Wahl des Vorsitzenden wurden die weiteren Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands gewählt: Elvira Goldmann aus Suttorf und Harald Baumann aus der Kernstadt bekamen das Vertrauen der Mitglieder für die Arbeit als Stellvertretende Vorsitzende im Ortsverein. Ebenso wiedergewählt wurden Finanzverantwortlicher Matthias Rabe (Neustadt) und Schriftführerin Angelika Fischer (Otternhagen).
Als Beisitzer sind 20 Mitglieder aus dem Neustädter Land in den Vorstand gewählt worden. Karin Bach (Neustadt), Gerda Baumann (Neustadt), Andrea Czernitzki (Bordenau), Josef Ehlert (Mardorf), Dennis Hohmann (Neustadt), Heinz-Günter Jaster (Nöpke), Jochen Marten (Suttorf), Esther Meyer (Basse), Felix Meyer (Jusos), Magdalena Rozanska (Neustadt), Nuran Sahin (Neustadt), Andreas Schaumann (Metel), Heinrich Schmidt (AG 60+), Britta Seitz (Neustadt), Heidi, Klaus-Peter und Lea-Mara Sommer (Neustadt), Jens Stägemann (Schneeren), Dennis Tokay (Neustadt) und Tanja Weber (Otternhagen) bestimmen zukünftig die Richtung der Neustädter Sozialdemokraten.
„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen und den vielen jüngeren Genossen im neuen Vorstandsteam“, erklärt der langjährige Kassenwart Matthias Rabe.
„Wir wollen dafür sorgen, dass Martin Schulz im September Bundeskanzler wird und Stephan Weil Ministerpräsident bleibt. Deshalb sind wir angetreten und starten nun voller Tatendrang durch“, so der neu gewählte Vorstand der SPD Neustadt einstimmig.

Dsc 1521