Erkan stimmt in Berlin für Schulz

 
 

Grenzenlose Aufbruchsstimmung in der SPD: Martin Schulz wurde mit 100 Prozent der Stimmen zum Parteivorsitzenden gewählt.

 

Auf einem außerordentlichen SPD Bundesparteitag stimmten am Sonntag 100 Prozent der Delegierten für Martin Schulz als Nachfolger von Sigmar Gabriel. Der Neustädter Landtagsabgeordnete Mustafa Erkan war einer von den 605 Delegierten, die Martin Schulz zum neuen Parteivorsitzenden und anschließend zum Kanzlerkandidaten seiner Partei kürten.
„Das war eine Sternstunde für die Sozialdemokratie. Mit Martin Schulz an der SPD Spitze haben wir jetzt genau den richtigen Kandidaten, der auch die Menschen in unserem Land anspricht“, erklärte Erkan nach dem Parteitag.
„Ich will der nächste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werden“, sagte Schulz und nannte das Wahlergebnis unter dem Jubel seiner Zuhörer den „Auftakt zur Eroberung des Kanzleramtes“.

Parteitag-berlin 2017

Gemeinsam mit seinen Parteifreunden, dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius und Doris Schröder-Köpf, nahm Erkan auf dem Parteitag in Berlin teil.