Erkan erneut Neustädter Landtagskandidat

 
 

Der Landtagsabgeordnete Mustafa Erkan wurde mit großer Mehrheit von 144:61 Stimmen in seinem Heimatortsverein erneut als Landtagskandidat nominiert.
Es herrschte großer Andrang auf der Mitgliederversammlung. Die Veranstaltung musste kurzfristig in den Bürgersaal verlegt werden um allen Parteimitgliedern Platz zu bieten.

 

Mustafa Erkan erklärte in seiner kämpferischen Rede, dass, nach zehn Jahren Stillstand unter der schwarz-gelben Regierung, seit 2013 endlich wieder fortschrittliche Politik gemacht worden sei. Besondere Errungenschaften dieser Wahlperiode seien die Abschaffung der Studiengebühren, das Abitur nach dreizehn Jahren, die dritte Kraft in der KiTa und 1000 zusätzliche Stellen bei der Polizei.

Der Neustädter machte deutlich, dass er in den letzten Jahren vieles erreicht hat, es aber noch mehr zu tun gäbe. Niedersachsen soll noch sozialer, noch familiengerechter werden. Deswegen werde die SPD Niedersachsen ab 2018 die KiTa-Gebühren abschaffen.

„ Der ständige Kontakt mit unseren Bürgerinnen und Bürgern ist mir besonders wichtig, deswegen habe ich mein Wahlkreisbüro auch direkt in Neustadt“, erklärte der Landtagsabgeordnete. Seine Herzensangelegenheit sei es aber Jugendliche für Politik zu begeistern. „ Ich bin regelmäßig zu Gast in den Schulen meines Wahlkreises, die Klassen besuchen mich im Wahlkreis und ich habe jeden Monat Schülerpraktikanten, die mich begleiten und in meinem Büro mitarbeiten“, stellt Mustafa Erkan fest.

Bei der letzten Landtagswahl fehlten Erkan nur 546 Stimmen um den Wahlkreis direkt zu gewinnen. Erkan kündigte an „dieses Mal werden wir der CDU den Wahlkreis abnehmen“.

Erkan Nominierungsrede